Peter klärt auf - Reboarder Kindersitz

Beratung eines Reboarder Verkäufers
 

Meta





 

Mehr Sicherheit im Auto mit dem Reboarder Kindersitz

Für Kinder bis zu vier Jahren ist der Reboarder Kindersitz für das Auto wichtig, um das Kleinkind bei möglichen stärkeren Bremsvorgängen besser zu schützen. Die Sicherheit für Ihr Kind ist das wichtigste Argument, sich für den modernen Kindersitz aus dem Hause Reboarder zu entscheiden. Bei jeder stärkeren Beschleunigung oder beim dem anschließenden Bremsvorgang werden Kräfte in Gang gesetzt, die dem Kind schaden können, wenn es nicht sicher in einem Kindersitz angeschnallt ist. Das Verletzungsrisiko sinkt nach Angaben des Herstellers deutlich ab, weil die leicht liegende Position mit dem Rücken zur Fahrtrichtung die entstehenden Druckwellen, die beim Beschleunigen oder beim Bremsen entstehen, minimieren. Grundsätzlich ist der Kindersitz im Fahrzeug gesetzlich vorgeschrieben, die gezielte Auswahl eines Markensitzes wie zum Beispiel der Reboarder Kindersitz verbessert für das Kind die Sicherheit bei Ausflügen mit dem Familienauto.

Sicherheit mit viel Komfort

Wenn das Kind während der Fahrt im geprüften Kindersitz von Reboarder sicher aufgehoben ist, fühlt es sich wohl. Ein Kind, das sich wohl fühlt, schreit nicht, deshalb ist die Fahr auch für die Fahrerin oder den Fahrer angenehmer. In einigen Studien hat sich herausgestellt, dass der Sitz entgegen der Fahrtrichtung auf der Rücksitzbank am besten platziert werden kann. Dort ist bei Auffahrunfällen, die häufiger vorkommen, die Gefahr einer Verletzung am geringsten. Schön, wenn der Beifahrer nicht vorne sitzt, sondern auch hinten und dem Kleinkind Gesellschaft leistet. Auf der Rückbank wird der Druck durch das starke Beschleunigen oder Bremsen zusätzlich von den Rückenlehnen der vorderen Sitze abgefangen. Wenn der Reboarder Kindersitz auf dem Beifahrersitz festgeschnallt werden würde, besteht die Gefahr, dass der Sitz bei einem Unfall durch die Frontscheibe geschleudert wird. Ein unzumutbares Risiko, dass leicht vermieden werden kann, wenn der Sicherheitssitz für das Kind auf der Rückbank des Autos angebracht wird.

In Skandinavien sitzen die Kids hinten

In Ländern wie Skandinavien ist es üblich, dass die Kinder auf den Rücksitzen mit dem Kindersitz sicher untergebracht werden. Der Reboarder-Kindersitz ist so gebaut worden, dass er besonders den Kopf stützt, der ohne Unterstützung schon bei kleinen Unfällen schnell verletzt werden kann. Schäden, die bei Autounfällen entstehen, können im schlimmsten Fall irreparabel sein, deshalb sollte der Bereich Sicherheit für das Kind an erster Stelle stehen. Bei den neueren Modellen des Reboarder-Kindersitzes ist es möglich, das Kind zur oder entgegen der Fahrtrichtung im Auto anzuschnallen. Egal für welche Richtung Sie sich entscheiden, das Kleinkind sollte aus Sicherheitsgründen immer hinten sitzen. Wem der Sichtkontakt zum Kind fehlt, fährt einfach zu zweit, damit sich auf der Rückbank jemand um das Kind kümmern kann und der Fahrer nicht abgelenkt wird. In Kombination mit einer vorsichtigen Fahrweise, die das Fehlverhalten der anderen Verkehrsteilnehmer so weit wie möglich mit einkalkuliert, ist dann sehr viel für die Sicherheit und für den Schutz der Gesundheit des Kindes beim Autofahren getan worden.

24.1.17 12:46

Letzte Einträge: Hallo Welt, Vorteile und Nachteile von Reboarder

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL